Kinderfreizeit bei der Linde am Thurn - 12. bis 16. Juli 2012

Mit der zünftigen Geschichte von Paul Knudsen, „Der Wettstreit“ (Morgen + Abend+ zur Nacht ) hatten wir von der Stimmung her einen guten Ton getroffen.

Auf Ottos Wiese (am Waldrand vor den östlichen Toren der Stadt Salzburg, auf dem Kamm des Haunsberges) hatten wir es gut: die deftigen Gewitterstürme vermochten (besonders dieses Jahr) unsere guten alten Koten- und Jurtenplanen nicht zu zerstören … aber bei der Jurte sagte der Dauerregen: ich komm da schon durch und „steter Tropfen …“ ...  nur gut, dass wir von vornherein auf 5 Tage beschränkt waren … .

Sie gaben uns gute Möglichkeiten unsere Wetter-Macher-Fähigkeiten zu erproben und weiter zu entwickeln. Besondere Wirkungen zeigten unser Singen (fast ohne Ende), Sonnen-Feuer-Tanz und natürlich unsere gute Sonntagshandlung. Da standen die Kinder am Sonntag 3 Minuten vorher brav wartend „vor der Tür“ … und prompt gesellte sich wieder ein reichlicher Guss von oben dazu: so kam der reiche Segen, der unsere Tage immer ganz warm durchströmte, auch hier voll ins Bild – die Handlung verlief bewegt, bewegend und erfüllt.

Zum Glück hatten wir mit z.B. Specksteinen etwas veranlagt, was mit 25 Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen bei dem vielen Regen auch ‚Indoor‘ bei Regen in der Jurte auch gut zu bewerkstelligen war.

In den Regenpausen hatten wir noch genügend Gelegenheit für unsere anderen Dinge wie Fackel-machen, Bogenschießen, Blumenkartenmachen und dergleichen.

Vielen Dank allen, die irgendwie mitgewirkt haben.

Salzburg, 22.10.2012        Andreas Meller